Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Durch Inanspruchnahme meiner Maklertätigkeit kommt ein Maklervertrag u. a. auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und nachfolgend genannter Provisionssätze zu Stande. Meine Angebote sind freibleibend, unverbindlich und nur für den Empfänger bestimmt sowie von diesem vertraulich zu behandeln. Weitergabe der Angebote oder einzelner Teile/Informationen an Dritte ohne meine schriftliche Zustimmung ist nicht gestattet und macht schadenersatzpflichtig. Die angebotene Vertrags-/Geschäftsgelegenheit gilt als unbekannt, sofern kein Widerspruch mit entsprechendem Nachweis unverzüglich und in Textform erfolgt. Die Objektangaben, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit ich keine Gewähr übernehme, beruhen auf Angaben des Eigentümers bzw. Auskunftsberechtigten. Besichtigungen nur nach Absprache mit mir und durch meine Koordination. Bei der Besichtigung können Sie sich von der Nutzungsmöglichkeit, dem Zustand, der Güte und der Preiswürdigkeit des Objektes und dessen Einrichtungen etc. überzeugen. Die Maklerprovision (einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zur Zeit 19 %) für meine Maklertätigkeit ist verdient und fällig bei Vertragsabschluss. Der Provisionsanspruch entsteht auch bei Abschluss eines wirtschaftlich gleichwertigen Geschäftes, das im Zusammenhang mit dem Angebot steht, von dem damit Gebrauch gemacht wird sowie bei Abschluss eines Ersatzgeschäftes. Die jeweiligen Provisionssätze sind nachfolgend aufgeführt. Ich behalte mir vor, in Einzelfällen auch für die andere Vertragspartei entgeltlich/provisionspflichtig tätig zu werden (gilt nicht bei der Vermietung von Wohnräumen). Meinen Provisionsanspruch kann ich mir als eigenes Recht gemäß § 328 BGB unabhängig vom Vollzug des Vertrages sichern lassen. Nichterfüllung oder Aufhebung des geschlossenen Vertrages berühren meinen Provisionsanspruch nicht. Zwischenverfügung und Irrtum vorbehalten. Gerichtsstand für Vollkaufleute ist mein Geschäftssitz.

 

 

Provisionssätze (sofern im jeweiligen Angebot nicht anders angegeben):

 

Maklerprovision bei Verkauf, zu zahlen vom Käufer:

5,95 % des vertraglich vereinbarten Kaufpreises für bebaute und unbebaute Grundstücke.

 

Maklerprovision bei Vermietung (Wohnräume), zu zahlen vom Vermieter:

Das 2,38-fache der vertraglich vereinbarten Monatsnettokaltmiete.

  

Maklerprovision bei Vermietung (gewerbliche Räume), zu zahlen vom Mieter bzw. Pächter:

Das 3,57-fache der vertraglich vereinbarten Monatsnettokaltmiete bzw. -pacht.

  

Maklerprovision bei Erbpacht, zu zahlen vom Erbbaurechtsnehmer/Käufer:

1. Unbebaute Grundstücke: Das 1,19-fache der vertraglich vereinbarten Jahrespacht.

2. Bebaute Grundstücke: Wie bei "1. Unbebaute Grundstücke" zuzüglich 5,95 % des vertraglich vereinbarten Kaufpreises für die Gebäude (sämtliche Aufbauten) und das Zubehör.

 

Alle vorstehend aufgeführten Provisionssätze verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zur Zeit 19 %.